Gemeinsam von der Idee zur Innovation - Crowdfunding und -investing für Produkte

Donnerstag, 07. Mai 2015, 18 Uhr
im Technologiezentrum Konstanz, Blarerstr. 56, Veranstaltungssaal 1. OG

 

Ablauf

Begrüßung: Stefan Stieglat, Technologiezentrum Konstanz e.V.
Vortrag & Fragen: Dipl.-Ing. Wolfgang Heisel, STEP 3 - Crowdfunding-Manufaktur
Networking

 

Inhalte

Deutschland ist innovativ, Deutschland hat viele Erfinder und Entwickler, die hervorragende technische Geräte konstruieren und sehr gute Geschäftsmodelle entwickeln.

Häufig werden innovative Ideen zwar mit einem Patent gesichert, bleiben anschließend aber leider in den Schubladen. Eine Nutzung findet nicht statt. Die Produkte finden ihren Weg nicht auf den Markt, weil das Kapital fehlt, das Produkt serienreif zu gestalten und die notwendigen Schritte für die Markteinführung aufzubringen, oder schlichtweg der Erfinder einfach nicht gesehen oder gehört wird.

"Die Idee ist super, es fehlt nur an einem Investor!" Diesen Satz hört man in Interviews mit Erfindern immer wieder. Denn leider sind potentielle Geldgeber meist nicht an unausgereiften Ideen, nicht funktionierenden Prototypen, fehlenden Konzepten, sondern nur an marktreifen gewinnbringenden Neuheiten interessiert. Banken wiederum dürfen aufgrund ihrer eigenen Vorgaben solche Projekte nicht unterstützen, da es an der notwendigen – finanziellen – Sicherheit fehlt.

2010 begann Crowdfunding in Deutschland mit ersten kleinen Schritten. Seither wurden vom deutschen Marktführer STARTNEXT mehr als 2.500 Projekte mit einem Finanzierungsvolumen von knapp 19 Millionen Euro auf diese Art umgesetzt. Davon entfallen ca. 80 Prozent allein auf die Jahre 2013 und 2014. Crowdfunding ist eine Alternative aber auch Ergänzung zur Finanzierung durch Banken, Investoren und Gönnern. Mit Crowdfunding können beispielsweise Markttests durchgeführt werden. Über Plattformen im Web wird zudem schnell eine große Anzahl an Interessenten erreicht. Crowdfunding bietet neue Möglichkeiten, die dem heutigen Gedanken der individuellen Produktgestaltung Rechnung trägt.

Im Vortrag wird ausführlich das Thema Crowdfunding und -investing anhand unterschiedlicher Beispiele erläutert, so dass jeder Zuhörer danach in der Lage ist, selbst ein solches Projekt auf einer geeigneten Plattform zu präsentieren.

 

Zielgruppe

- Gründungsinteressierte
- Existenzgründer
- junge Unternehmen
- weitere Interessierte

 

Referent

Dipl.-Ing. Wolfgang Heisel, STEP 3 - Crowdfunding-Manufaktur
Dipl.-Ing. Wolfgang Heisel ist seit über 20 Jahren als Patent- und Markenanwalt international tätig und erfahren in der Problematik der Umsetzung und Markteinführung von Produkten. Dies war auch der Anlass dafür, dass Wolfgang Heisel vor zwei Jahren eine Kooperation mit dem Crowdfunding Marktführer STARTNEXT einging und heute selbst eine Technologie-Crowdfunding-Plattform betreibt.

 

Anmeldung

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung unter tzk(at)tz-konstanz.de erforderlich.