TZK Konstanz e.V.

Blarerstr.56
78462 Konstanz
Tel:+49 (0)7531 20 05 0
Fax:+49 (0)7531 20 05 22
tzk@tz-konstanz.de

Aktuelles

02.05.2016   -Linux und Open Source Software - eine Alternative?: Vortrag am 11. Mai 2016

Aus der Reihe IMPULSE für Gründer und junge Unternehmen, die das Technologiezentrum Konstanz veranstaltet


Jenseits von Windows sowie Word, Excel und anderen Programmen des Microsoft Office gibt es eine Reihe freier und oftmals kostengünstigerer Alternativen. Der nächste Vortrag im Technologiezentrum Konstanz geht unter dem Titel „Linux und Open Source Software - eine Alternative?“ darauf ein. Verglichen werden die Betriebssysteme Windows, Mac-OS und Android mit Linux unter den Gesichtspunkten Sicherheit, Datenschutz, Stabilität, Kosten und Usability. Dabei wird besonders auf die speziellen Fähigkeiten und Eigenschaften von Linux in der Praxis eingegangen. Es erfolgt zudem eine Vorstellung der wichtigsten Open-Source-Software mit Erörterung ihrer Vorteile und Nachteile.

Der Vortrag findet am 11. Mai 2016, 18 Uhr, im Technologiezentrum Konstanz, Blarerstraße 56, statt. Referent ist Peter Helm von soft-projekt-consult. Er ist seit über 25 Jahren selbständig tätig als Software-Entwickler (Schwerpunkt: Internet-Server), SEO und Projekt-Consultant und arbeitet seit etwa zehn Jahren ausschließlich mit dem Betriebssystem Linux.

Der Vortrag ist Teil der Reihe IMPULSE, die das Technologiezentrum Konstanz veranstaltet. Die Vorträge vermitteln praxisnahes Wissen und wertvolle Tipps für Existenzgründer und junge Unternehmen – zu Themen aus Marketing und Kommunikation, Finanzen und Recht, Strategie, Innovation und Management. Die IMPULSE sind kostenlos und dauern inklusive Fragen und der Möglichkeit zum Austausch ein bis zwei Stunden. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich.

Mitveranstalter der IMPULSE ist die Wirtschaftsförderung der Stadt Konstanz. Die Reihe wird darüber hinaus vom SÜDKURIER Medienhaus, der Gründerschiff UG (haftungsbeschränkt) und dem Ministerium für Finanzen und Wirtschaft unterstützt.

Der nächste Vortrag am 23. Juni 2016 befasst sich mit dem Thema „Versicherungen für Start-ups“.

 

Weitere Informationen und Anmeldung