Technologiezentrum
Konstanz e.V.

Blarerstr.56
78462 Konstanz
Tel:+49 7531 20 05 0
Fax:+49 7531 20 05 22
tzk(at)tz-konstanz.de
Impressum  |  Sitemap

Das Bankengespräch - optimale Vorbereitung, Hausbankprinzip, Unterstützung durch Förderbanken

Donnerstag, 10. Mai 2012, 17.30 Uhr
im Technologiezentrum Konstanz, Veranstaltungssaal, 1. OG

Ablauf
Begrüßung: Stefan Stieglat, Technologiezentrum Konstanz e.V.
Vortrag & Fragen: Michael Voigt, Volksbank eG Konstanz / Irina Rode, DZ Bank
Networking

Inhalte

Wenn Jungunternehmer Fremdkapital benötigen, ist es meist unerlässlich: das Bankengespräch. Doch vielen Gründern ist nicht bewusst, worauf es ihren Gegenübern bei der Bank ankommt – und so kommt es häufig zu Missverständnissen, in deren Folge die finanzielle Unterstützung ausbleibt. Auch die von Förderbanken wie der KfW oder der L-Bank, denn es gilt das Hausbankprinzip. Das heißt: Von ihrem Vorhaben müssen die Unternehmer zunächst ihre Hausbank überzeugen, um so an weitere Gelder zukommen. Meist bekommt man dazu genau eine Gelegenheit. Dabei muss man wissen, dass Banken gerade neue Geschäftsmodelle als riskant bewerten, zumal wenn kein ausreichendes Eigenkapital oder sonstige Sicherheiten vorhanden sind.

Für ein erfolgreiches Bankengespräch ist zunächst einmal ein Businessplan mit realistischem Zahlenteil wichtig. Dieser sollte selbst geschrieben worden sein und erläutert werden können. Vor dem Gespräch mit der Bank ist die Durchsicht von kompetenter dritter Seite sehr zu empfehlen – zum Beispiel im Rahmen des monatlichen Businessplan-Checks im TZK.

Die Inhalte im Einzelnen:
- Worauf kommt es beim Bankengespräch besonders an
- Der Businessplan: Bestandteile, Inhalte
- Erwartungshaltung Gründer vs. Bank
- persönliche und fachliche Kompetenzen
- Auftreten und Kritikfähigkeit
- Überblick über Förderlandschaft und Förderinstitute
- Hausbankprinzip
- Programme für Existenzgründer

Ziegruppe
- Gründunsginteressierte
- Existenzgründer
- junge Unternehmen
- weitere Interessierte

Referenten
Irina Rode, DZ Bank AG, Zentralbank der Volks- und Raiffeisenbanken
Irina Rode ist Förderkredit-Betreuerin und zuständig für die Betreuung der Volks- und Raiffeisenbanken im Geschäftsgebie Baden im Hinblick auf Fördermittel der KfW, L-Bank und Landwirtschaftlichen Renetenbank.

Michael Voigt, Volksbank eG, Sitz: Konstanz
Nach seinem Studium Fachrichtung Bank an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Villigen-Schwenningen arbeitet Michael Voigt seit 1995 bei der Volksbank eG. Seit 01.01.2011 ist Michael Voigt Leiter der Firmenundenbetreuung in Konstanz.

Anmeldung
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründer ist eine Anmeldung unter tzk(at)tz-konstanz.de erforderlich.