Technologiezentrum
Konstanz e.V.

Blarerstr.56
78462 Konstanz
Tel:+49 7531 20 05 0
Fax:+49 7531 20 05 22
tzk(at)tz-konstanz.de
Impressum  |  Sitemap

"Stehaufmännchen" Unternehmer: Über die Fähigkeit mit Veränderungen umgehen zu können

Mittwoch, 29. April 2015, 18 Uhr
im Technologiezentrum Konstanz, Blarerstr. 56, Veranstaltungssaal 1. OG

 

Ablauf

Begrüßung: Stefan Stieglat, Technologiezentrum Konstanz e.V.
Vortrag & Fragen: Prof. Günter Tomberg, Praxis für Gesundheit und Resilienz
Networking

 

Inhalte

UnternehmerInnen und Führungskräfte sind vielfältigen Prozessen ausgesetzt. Soziale, wirtschaftliche, kulturelle und demografische Veränderungen stellen Unternehmen immer wieder vor neue Herausforderungen.  Um seine Organisation zukunftsfähig aufzustellen, ist eine ständige Anpassung an die sich kontinuierlich wandelnden Rahmenbedingungen nötig. Das erfordert nicht nur Wissen, Kompetenzen und Empathie, sondern vor allem auch Durchhaltevermögen, um gesund zu bleiben und sich gegen Stress und Burnout zu wappnen.

Viele Menschen kapitulieren vor der Arbeitsverdichtung und der ständigen Hektik in der modernen Arbeitswelt. Arbeitsmenge und Zeitdruck im Job nehmen kontinuierlich zu. Stress am Arbeitsplatz gefährdet die Gesundheit und Dauerstress schädigt den Organismus. Als berufliche Stressoren gelten hoher Termin- und Leistungsdruck, das Arbeiten an mehreren Aufgaben gleichzeitig, Konflikte mit Vorgesetzten und Kollegen oder ständige Unterbrechungen.

Die Krankenkassen diagnostizieren aktuell einen überproportionalen Anstieg der Fehltage aufgrund von psychischen Problemen am Arbeitsplatz, und die Zahl der Burnout-Diagnosen steigt. Wenn Burnout nicht zum Normalfall werden soll, müssen Organisationen und Mitarbeiter selbst gegensteuern.

Fitness und Gesundheit lassen sich aber weder als Pille schlucken, noch ärztlich verordnen. Jeder muss im Alltag jeden Tag selber etwas für seine Fitness und damit körperlich-geistig-seelische Balance tun, um leistungsstark zu bleiben und wieder gesund zu werden.

Arthur Schopenhauer sagte einmal: "Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts." Doch wie erhält man sich gesund? Eine Fähigkeit mit den vielfältigen Belastungen umzugehen, ist die Resilienz. Das bedeutet von innen oder außen kommende Störungen auszugleichen, sich (wie ein Stehaufmännchen) wieder ins Gleichgewicht zu bringen und es zu halten und schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigungen (beruflich und auch privat) zu überstehen.

Der Referent Prof. Günter Tomberg stellt in seinem Vortrag ein systemisches Gesundheitsmodell und den Ansatz der Salutogenese vor und gibt konkrete praxiserprobte Tipps, wie man seine Resilienz und damit seine Widerstandsfähigkeit trainieren kann. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht die Krankheitsprozesse, sondern wie wir unsere Gesundheit nachhaltig erhalten und entwickeln können.

 

Zielgruppe

- Gründungsinteressierte
- Existenzgründer
- junge Unternehmen
- weitere Interessierte

 

Referent

Prof. Günter Tomberg, Praxis für Gesundheit und Resilienz
Prof. Günter Tomberg (Jahrgang 1953) war 30 Jahre im Management der deutschen Caritas tätig, zuletzt bis 2013 Vorstand des Caritasverbandes Konstanz e.V. Er gründete anschließend eine „Praxis für Gesundheit und Resilienz“ und berät jetzt Unternehmen beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement, hält Vorträge, Seminare und Workshops und ist Lehrbeauftragter an mehreren Hochschulen in Konstanz, St. Gallen und Freiburg.

 

Anmeldung

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung unter tzk(at)tz-konstanz.de erforderlich.